Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_141658.jpg


20160126_214133.jpg


20110407_022256.jpg


20190307_104619.jpg


FireFit Championships auf der INTERSCHUTZ 2020

Hannover. Dass Fitness sein muss, um die Arbeit der Feuerwehr machen zu können, ist klar. Doch was die internationalen Teilnehmer bei den FireFit Championships an Kondition, Geschicklichkeit und Schnelligkeit zu bieten haben, übertrifft die üblichen Anforderungen noch einmal erheblich. Die besten Wettkämpfer messen sich jetzt erstmals auch auf der INTERSCHUTZ bei den FireFit Championships – und zwar an allen sechs Messetagen vom 15. bis 20. Juni 2020.

"Die FireFit Championships sind ein Wettbewerb, der bestens auf die INTERSCHUTZ passt", sagt Martin Folkerts, Projektleiter INTERSCHUTZ bei der Deutschen Messe AG. "Höchstleistungen, Entertainment und jede Menge Emotionen – wir freuen uns auf spannende Fights und beeindruckende Sportler."

Mitmachen können alle, die sich fit genug für den Wettkampf fühlen. Wichtigste Voraussetzung: Die Teilnehmer sind Mitglied einer Berufsfeuerwehr, Werkfeuerwehr oder einer Freiwilligen Feuerwehr. An den Start geht es im Einzel, im Tandem oder in der Staffel mit drei bis fünf Kameraden. Die Staffel eignet sich für sportlich Aktive zum Einstieg in den Feuerwehrsport. Der Einzellauf gilt als Königsdisziplin, weil sie dem Starter wirklich alles abverlangt – denn der Parcours wird mit angeschlossenem Atemschutz absolviert. Deshalb ist für das Einzel auch eine gültige Tauglichkeitsbescheinigung für das Tragen von Atemschutz nötig – für deutsche Teilnehmer also die G 26.3. Mit sehr viel Training und Vorbereitung erreichen die Profis ihr Ziel in weniger als 90 Sekunden.

Der Parcours wird auf der Freifläche am Eingang Ost des Messegeländes aufgebaut. Insgesamt fünf Stationen sind zu bewältigen. Los geht es mit einem Lauf auf den zwölf Meter hohen und drei Etagen umfassenden Haix-Tower. Dabei sind die Wettkämpfer bepackt mit einem etwa 20 Kilogramm schweren Schlauchpaket. Oben angekommen ziehen die Teilnehmer ein weiteres Schlauchpaket die zwölf Höhenmeter an einem Seil nach oben. Und dann geht es so schnell wie möglich – aber Stufe für Stufe – den Haix-Tower wieder nach unten. Nächste Station ist eine Hammerschlagmaschine, in der ein Gewicht mit dem Hammer eine bestimmte Distanz weit bewegt werden muss. Es folgen ein Slalomlauf über 42 Meter und dann das Ziehen eines gefüllten C-Schlauchs über 23 Meter. Anschließend müssen Kraft und Konzentration noch reichen, um ein Ziel präzise mit dem Wasserstrahl zu treffen. Zum Abschluss ziehen die Teilnehmer einen rund 80 Kilogramm schweren Dummy 30 Meter weit bis ins Ziel. Die Zeit wird angehalten, sobald die Füße des Dummies die Ziellinie passiert haben. Für Regelverstöße werden Zeitstrafen angerechnet.

Die FireFit Championships kommen ursprünglich aus Kanada und verbinden die wichtigsten Bewegungsabläufe, die Feuerwehrkräfte im Einsatz benötigen. Erstmals ausgerichtet wurde der Wettkampf 1994 in Vancouver. Für die Veranstaltung auf der INTERSCHUTZ haben sich drei Teams aus Hannover, Rodgau und von der Mosel zu einem Orga-Team zusammengefunden.

Bild:
Bei den FireFit Championships auf der INTERSCHUTZ 2020 zeigen Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen, was sie unter Zeitdruck und in voller Montur so alles draufhaben.


Bericht: Pressestelle Interschutz
Bild: Pressestelle Interschutz



zurück