Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20110407_022256.jpg


20130108_132805.jpg


20190307_104619.jpg


20080725_062101.jpg


40 Einsätze nach Durchzug einer Unwetterfront im Landkreis Harburg – diverse Verkehrsunfälle auf der Autobahn – Blitzschlag in Dachstuhl – viele umgestürzte Bume und Überflutungen

Ein schweres Gewitter ist am späten Dienstagnachmittag über den Landkreis Harburg hinweg gezogen und hat in einigen Städten und Gemeinden für eine Vielzahl von Brand- und Hilfeleistungseinsätzen für die Feuerwehren gesorgt.

Besonders in der Stadt Buchholz sowie den Gemeinden Rosengarten, Seevetal und Stelle wurden die Feuerwehren vielfach gefordert, insgesamt 40mal rückten die Kräfte aus, um die angefallenen Einsätze abzuarbeiten. Nach bisherigen Erkenntnissen gab es glücklicherweise keine Verletzten infolge des Unwetters. Erst in den Abendstunden waren die letzten Einsatzstellen abgearbeitet.

Den ersten Einsatz absolvierten die Feuerwehren Egestorf und Sahrendorf-Schätzendorf auf der Landesstraße L 212 zwischen Egestorf und Garlstorf, hier musste ein ugestürzter Baum beseitigt werden.

Um 17.26 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Maschen durch die Winsener Rettungsleitstelle alarmiert, es sollte ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der BAB A 1 zwischen dem Maschener Kreuz und der Anschlussstelle Harburg geschehen sein.

Gemeinsam mit der Feuerwehr rückten diverse Rettungswagen des DRK aus dem Landkreis Harburg und Hamburg, der Notarzt aus dem Landkreis Harburg und der Rettungshubschrauber „Christop 29“ der Bundespolizei auf die A 1 aus. Zwischen Maschen und Harburg wurden mehrere Unfallstellen lokalisiert, mehrere PKW waren in die Mittelleitplanke oder die rechte Schutzplanke geprallt, aber bei keinem Unfall war ein Eingreifen der Einsatzkräfte notwendig, alle Kräfte konnten wieder einrücken.

Die Feuerwehr Fleestedt rückte derweil auf die A 39 zwischen Maschen und Winsen-West aus, hier musste ein umgestürzter Baum beseitigt werden, und auch die Fahrbahn war teilweise überflutet.

Die Feuerwehr Ohlendorf musste in der Straße Im Lehmsahl tätig werden auch hier musste ein umgestürzter Baum beseitigt werden. Die Maschener Feuerwehr absolvierte weitere Hilfeleistungseinsätze in der Maschener Schützenstraße, hier wurde eine großflächige Fahrbahnüberflutung beseitigt, umgestürzte Bäume mussten mehrfach in der Maschener Schützenstraße beseitigt werden, und in der Straße „Am Brook“ musste ein vollgelaufener Keller leergepumt werden.

In Over beseitigte die Feuerwehr umgestürzte Bäume in der Neuen Deichstraße und der Straße „Sandberg“. Ein Blitzschlag in einem Dachstuhl in Klein-Leversen in der Straße Am Mergelberg“ rief um 19.08 Uhr die Feuerwehren Leversen/Sieversen und Tötensen auf den Plan. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurde der Dachstuhl kontrolliert glücklicherweise blieb es bei ein paar verschmorten Kabeln.

Ein brennender Baum im Hochkamp in Buchholz rief um 18.28 Uhr die Feuerwehr Buchholz auf den Plan, die Feuerwehr beseitigte zudem in der Bremer Straße einen auf ein Haus gestürzten Baum. Die Feuerwehren Tötensen und Nenndorf beseitigte auf der B 75 abgebrochene Äste.

Ganz dick traf es die Ortschaft Stelle, hier mussten die Feuerwehren aus Stelle, Ashausen Fliegenberg/R. und Hoopte sowie die Drehleiter aus Meckelfeld 25 Einsatzstellen abarbeiten. In der Straße „Im Stemmbruch“ liefen gleich bei mehreren Häusern die Keller voll, der DRK Kindergarten in der Straße „Uhlenhorst“ wurde überflutet, und diverse Bahnunterführungen standen ebenfalls unter Wasser.

In der Straße „Reiherstieg“ stürzte ein Baum auf ein Haus, über die Drehleiter wurde der Baum beseitigt. Auch im Bardenweg und in der Straße „Hinter der Bahn“ wurden umgestürzte Bäume beseitigt.



Fotos :
1 : Auf der A 1 zwischen Maschen und Harburg ereignete sich gleich mehrere Unfälle.
2 : Die Maschener Schützenstraße wurde großflächig überflutet.

3 : IN der Straße Reiherstieg in Stelle stürzte ein Baum auf ein Haus, die Feuerwehr leistete auch hier Hilfe. ( Alle Fotos : Pressestelle Feuerwehr Landkreis Harburg )


Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg
Bild: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg



zurück