Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20090709_043356.jpg


20150918_064547.jpg


20110407_022256.jpg


20110722_223820.jpg


112 Prozent Ehrenamt – Deine Feuerwehr für Lüchow-Dannenberg nominiert für „NDR Ehrenamtspreis“ Bürgerinnen und Bürger vergeben Ehrenamtspreis 29.11.– 3.12.21 - NDR Fernsehen, Radio und Online

Die Initiative „112 Prozent Ehrenamt – MACH MIT“ des Kreisfeuerwehrverbandes
Lüchow-Dannenberg gehört zu den fünf Kandidaten, die für den „NDR
Ehrenamtspreis“ nominiert worden sind. Wer den mit 3.000 Euro dotierten Sonderpreis
bekommt, entscheiden die Bürgerinnen und Bürger bei NDR Niedersachsen.

Die fünf Initiativen werden vom NDR in Niedersachsen vorgestellt: Jeden Tag wird in
Radio und Fernsehen berichtet, online stehen alle fünf Kandidatinnen und Kandidaten von
Montag bis Freitag zur Abstimmung. Jede Bürger*in kann kostenlos mitmachen und hat
eine Stimme - Mehrfachabstimmungen werden ausgefiltert. Weitere Informationen und
die Abstimmung ab Montag im Internet unter ndr.de/ehrenamtspreis

Der Gewinner des NDR Ehrenamtspreis wird während der Preisverleihung des Wettbewerbs
„Unbezahlbar und freiwillig - der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“ am 4. Dezember
2021 zwischen 11-13 Uhr in Hannover bekanntgegeben. Die Preisverleihung wird online auf
www.unbezahlbarundfreiwillig.de live übertragen werden.

„Unbezahlbar und freiwillig - der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“ – wird jedes
Jahr von den Sparkassen, der VGH Versicherungen und dem Land Niedersachsen
vergeben. Der Preis zeichnet herausragendes ehrenamtliches Engagement von
niedersächsischen Bürgern oder Initiativen aus. Eine Jury vergibt zehn Preise, der elfte
Preis wird von den NDR Nutzer*innen gewählt.

Infos unter unbezahlbarundfreiwillig.de


Die nominierten Projekte:

DLRG Ortsgruppe
Weener e.V.
Lena Buntjer
(29.11. in HF+TV)

Lena Buntjer ist 22 Jahre alt und engagiert sich in der DLRG Ortsgruppe Weener. Seit
sie 8 Monate alt ist, ist sie Mitglied im Verein. Der Fokus ihrer Arbeit liegt in der
Wettkampfausbildung für Kinder und Jugendliche. Dabei bildet sie nicht nur aus,
sondern organisiert auch die Wettkämpfe und trainiert ihre Jugendlichen. Sie betreut
den „Life Saving Club“ in Eckernförde, bei denen mit Geräten wie Boards und
Gurtrettern, Rettungssituationen simuliert werden. Seit 2016 zur Sportassistentin und
2019 zur Ausbilderin und Prüferin für das Rettungsschwimmen.


Northeim
Wunschgroßeltern
(30.11. in HF+TV)

„Wunschgroßeltern“ ist ein Projekt vom Deutschen Kinderschutzbundes. Familien, die
keine Großeltern in der Nähe haben oder sich einfach „(Leih)“-Großeltern“ wünschen,
können mit dem Kinderschutzbund Kreisverband Northeim Kontakt aufnehmen. Leih-
oder Wunsch-Großelternschaften sind eine besondere Form, um Familien zu
unterstützen. Die Tätigkeit von Wunsch-Großeltern (mittlerweile 15 aktive Senioren
und Seniorinnen) ist ehrenamtlich.


Lüchow-Dannenberg
Feuerwehr
(01.12. in HF+TV)

Der Kreisfeuerwehrverband Lüchow-Dannenberg wirbt kreativ und mit großem
Aufwand um Nachwuchs. Mit dem Projekt „112 Prozent Ehrenamt – MACH
MIT!“ wollen die Engagierten die Bevölkerung des Landkreises für das „Ehrenamt
Feuerwehr“ und Relevanz dieses Engagements für die öffentliche Sicherheit
sensibilisieren. Mit einer Radiosendung im Bürgerfunk, Bannern und einem
„Magazin“ wirbt die Feuerwehr für die gute Sache.

Jever
Tischtennis (MTV Jever)
(02.12. in HF+TV)

Der 80-jährige Dieter Jürgens bemüht und engagiert sich seit 60 Jahren für seinen
Tischtennisverein in Jever. Rund 40 Stunden in der Woche kümmert er sich um
Betreuung und Training, Leitung von vier Tischtennisstaffeln, Punktspielbetrieb,
Gestaltung von Internetplattformen und um die Jugendförderung,
Rhumspringe

Göttinger Katzenschutz e.V.
(03.12. in HF+TV)

Der Verein „Göttinger Katzenschutz e.V.“ kümmert sich seit 2007 um herrenlose und
freilebende Katzen im Stadtgebiet von Göttingen und den benachbarten Gemeinden.
Bei Bedarf werden Katzen dort eingefangen, tiermedizinisch behandelt, gepflegt und
ggf. an Menschen gewöhnt, artgerecht vermittelt, kastriert oder gechipt.


Bericht: Heiko Bieniußa, Kpr.Ref. DAN
Bild: Florian Schulz
Homepage



zurück