Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20090709_043356.jpg


20180927_215110.jpg


20101221_132028.jpg


20160126_214133.jpg


Tragischer Unglücksfall in Sinzing (Kreis Regensburg) am 29.07.2022 - Technischer Defekt der beteiligten Drehleiter von Magirus kann derzeit ausgeschlossen werden.

Wie einem Bericht des Feuerwehr-Magazins vom 01.08.2022 zu entnehmen war, kam es am 29.07.2022 in Sinzing im Kreis Regensburg zu einem tragischen Unglück während eines Rettungseinsatzes mit einer Drehleiter.

Zur Unterstützung des örtlichen Rettungsdienstes beim Versuch, eine 75-jährige adipöse Patientin ins Krankenhaus zu transportieren wurde die Feuerwehr aus Lappersdorf zur Unterstützung hinzugezogen.

Beim Versuch, die Dame durch das Dachfenster mit Hilfe einer Drehleiter zu bergen, kam es zu dem Unglück, welches den Tod der 75-Jährigen zur Folge hatte.

Bei der Drehleiter handelt es sich um eine 2019 gebaute M32L-AT mit einem Rettungskorb RC400 und Gelenkarm von Magirus. Aufgrund der schwierigen Lage wurde eine Schleifkorbtrage verwendet.

Wir möchten zunächst den Angehörigen unser tiefempfundenes Beileid aussprechen und sind sehr betroffen von diesem dramatischen Ereignis. Als Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen sind wir immer bereit unsere Verantwortung wahrzunehmen und vor allem daran interessiert, zu 100 % zur Aufklärung von derartigen Unglücksfällen beizutragen. Damit wollen wir auch versuchen, solche Vorfälle in Zukunft vermeidbar zu machen.

In diesem konkreten Fall kann, laut der zuständigen Oberstaatsanwaltschaft Regensburg, derzeit ein technischer Defekt der Drehleiter allerdings ausgeschlossen werden. Mittlerweile wurde ein Sachverständiger eingeschaltet, um den Unfallhergang zu klären.

Die Drehleiter der Feuerwehr Lappersdorf ist bereits wieder im Einsatz.

Über Magirus:
Leidenschaft und Präzision, High-Tech und Handwerk. Seit 1864 steht Magirus für die Verbindung von Innovation und Tradition - im Sinne von Feuerwehrleuten in aller Welt. Mit einem umfassenden Angebot hochmoderner und zuverlässiger Löschfahrzeuge, Drehleitern, Rüst- und Gerätewagen, Speziallösungen, Pumpen und Tragkraftspritzen gilt Magirus als einer der größten und technologisch führenden Anbieter von Brand- und Katastrophenschutz-Technik weltweit.

Magirus ist eine Marke der IVECO Group, einem weltweit führenden Automotive-Konzern, der in den Bereichen Nutz- und Spezialfahrzeuge, Antriebsstränge und Finanzdienstleistungen tätig ist.

Weitere Informationen über Magirus: www.magirusgroup.com


Bericht: Pressestelle Fa.Magirus
Bild: Pressestelle Fa.Magirus
Homepage



zurück