Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20101221_132028.jpg


20160115_141658.jpg


20090709_043356.jpg


20180927_215110.jpg


Freiwillige Feuerwehr Honerdingen blickt auf 2023 zurück

„Die Welt dreht sich weiter, aber gefühlt dreht sie sich zurzeit etwas unrund.“ Mit einem Ausflug in die weltpolitischen Geschehnisse der aktuellen Zeit und im Bezug auf die örtlichen Unwetterkapriolen vor Ort, eröffnete Ortsbrandmeister Stefan Warnecke die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Honerdingen im restlos gefüllten Saal des Landgasthaus Voltmer.

Insgesamt 58 Einsätze musste von den 51 Ehrenamtlichen im im vergangenen Jahr abgearbeitet werden. Diese teilten sich in 21 Brandeinsätze, 22 technische Hilfeleistungen und 15 Fehlalarme auf. Die Besonderheit lag hier darin, dass 16 Einsätze im eigenen Ausrückebereich stattfanden und 42 Einsätze überörtlich erbracht wurden. Warnecke ließ im Anschluss einige besondere Einsätze, wie zwei größere Gefahrgutaustritte, ein Alarm zu einer Person die in einem Massagestuhl eingeklemmt war oder eine größere Personensuche Revue passieren.

Bei insgesamt 22 regulären Übungsdiensten wurde eine Vielzahl von Themen des Feuerwehrspektrum aus-, fort-, und weitergebildet. Nach der Auslieferung des neuen Tanklöschfahrzeug 4000 wurde in 12 weiteren Sonderdiensten Ausbildung hieran betrieben. Insgesamt 24 Lehrgänge wurden besucht. Die Wettbewerbsgruppe Honerdingen 2 konnte sich für die Teilnahme am Regionalentscheid in Beverstedt qualifizieren und erreicht dort mit dem Platz 7 einen Startplatz beim Landesentscheid 2024 in Duderstadt.

Für das Gemeinwohl wurde das Osterfeuer oder die Veranstaltung „Der Baum brennt“, für einen gemeinsamen Start in die Vorweihnachtszeit, im Ort ausgerichtet. Zu Kameradschaftspflege fand unter anderem eine gemeinsame Wanderung im Sommer statt. Die Feuerwehrfrauen unternahmen einen gemeinsamen Ausflug an die Ostsee und kamen dort mit der örtlichen Feuerwehr bei einer Auslösung der Brandmeldeanlage in ihrem Hotel in Kontakt .

Jugendwart Sven-Florian Grote ließ im Anschluss ebenfalls die Erlebnisse der 32 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr Revue passieren. Highlight der Jugendlichen war der Besuch des Kreiszeltlagers in Krelingen in den Sommerferien. Neun Jugendliche konnten die Prüfungen zur Jugendflamme erfolgreich ablegen. Bei den Wettbewerben auf Kreisebene konnten gute Platzierungen erreicht werden. Im Jahr 2024 wird die Jugendfeuerwehr Jubiläum feiern.

Melanie Schönherr in der Funktion als Kinderfeuerwehrwartin berichtete von den Aktivitäten der 13 kleinsten Mitgliedern in der Feuerwehr, den Honerdinger Löschbären. Insgesamt vier Kinder konnte im Laufe des Jahres an die Jugendfeuerwehr übergeben werden. Bei ihren Treffen hatten die Kinder viel Spaß beim gemeinsamen Basteln, einer Faschingsparty oder Spielen gehabt. Einige der Kinder haben im Laufe des Jahres ihr Wissen bei der Brandflohabnahme unter Beweis stellen können.

Auch bei der Alters- und Seniorenabteilung der Feuerwehr gab es im Jahr 2023 keine Langeweile. So wurden diverse Veranstaltungen der Einsatzabteilung unterstützt und bei einigen Veranstaltungen die Kameradschaft gepflegt.

Zu einer Jahreshauptversammlung gehören traditionell auch Ehrungen und Beförderungen. So wurde Patric Höfer von Ortsbrandmeister Stefan Warnecke zum Feuerwehrmann ernannt. Benjamin Drager und Konstantin Jasmer sind nun Oberfeuerwehrmänner. Ole Schimmelpfennig wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Markus Bublak erhielt aus den Händen vom stellvertretenden Stadtbrandmeister Julian Reinsberg die Beförderungsurkunde zum Hauptlöschmeister. Carsten Lehmkuhl erhielt von Stadtrat Andre Reutzel das niedersächsische Feuerwehrehrenzeichen für 40jährige Verdienste verliehen.

Für die beste Dienstbeteiligung wurde Sven-Florian Grote mit einem Präsent ausgezeichnet. Ein Geschenk für besondere Leistungen erhielt Jannes Hubert. Als Feuerwehrmann des Jahres erhielt in diesem Jahr Matti Schlüter den Wanderpreis.

Der erste Stadtrat Andre Reutzel überbrachte die besten Grüße von Rat und Verwaltung. Er zeigte sich beeindruckt von der hohen Zahl an Einsatzstunden und den vielen Stunden die in alle weiteren Bereichen geleistet wurden. Er berichtete von der Fortschreibung des Feuerwehrbedarfsplan im aktuellen Jahr. Auch Ortsvorsteher Cord Bergmann dankte für den Einsatz für die Dorfgemeinschaft.

Wilfried von Bostel, in seiner Funktion als stellvertretender Brandschutzabschnittsleiter, freute sich, dass Feuerwehr in Honerdingen in allen Altersstufen gelebt wird. Er dankte herzlich für die Mitarbeit in den Gremien der Kreisfeuerwehr. Er stellte einige anstehenden Änderungen im Feuerwehrwesen vor.

Auch der stellvertretende Stadtbrandmeister Julian Reinsberg überbrachte die besten Grüße der restlichen Feuerwehren im Stadtgebiet. In seinem Grußwort stellte er die Projekte der Stadtfeuerwehr vor und wünschte den Einsatzkräften stets eine gesunde Heimkehr von den Einsätzen.


Bericht: Thomas Klamet, SPW Walsrode
Bild: Thomas Klamet, SPW Walsrode



zurück