Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160126_214133.jpg


20160115_141658.jpg


20180927_215110.jpg


20150918_064547.jpg


Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Hanstedt

Sehr guter Personalstand – 78 Einsätze in 2023

(fba) Hanstedt. Über einen sehr guten Personalstand kann sich die Freiwillige Feuerwehr Hanstedt freuen. Dies ergab der Bericht des Ortsbrandmeisters Peter Lege im Rahmen der jüngst stattgefundenen Jahreshauptversammlung der Wehr. Stand 31.12.2023 verfügte die Wehr über stolze 90 Mitglieder in der Einsatzabteilung. Zusammen mit den 25 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr und den 18 Alters- und Ehrenkameraden kommt die Wehr somit auf einen Gesamtpersonalstand von 133 Mitgliedern. Als Gäste konnte Lege u.a. den stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Günter Rühe, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Torsten Lorenzen und den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Sebastian Seier begrüßen. 2023 musste die FF Hanstedt zu 78 Einsätzen ausrücken. Ein LKW Unfall Richtung Asendorf, ein Verkehrsunfall Richtung Nindorf mit fünf Verletzten und der Brand in einer Nindorfer Gaststätte werden dabei besonders in Erinnerung bleiben. Bei den Einsätzen konnten vier Personen und drei Tiere gerettet werden. Insgesamt leistete die Wehr 1283 Einsatzstunden in Hanstedt und Umgebung. Im April fand, erstmals nach einigen Jahren Pause, wieder der Floriansgottesdienst in der Hanstedter Kirche und im Mai der beliebte Feuerwehrmarsch, der Größte seiner Art in Deutschland, am Köhlerhüttenteich statt. „Der Marsch war sehr zufriedenstellend!“, freute sich der Ortsbrandmeister. Zum Abschluss seines Berichtes brachte Lege seinen Dank gegenüber allen Unterstützern zum Ausdruck.

Jugendwart Marco Oldenburg berichtete von rund 50 Diensten und Terminen, zu denen sich die 17 Jungen und acht Mädchen der Jugendfeuerwehr 2023 trafen. Bei den Wettbewerben konnten wieder zahlreiche gute Platzierungen erreicht werden. Im kommenden Sommer findet das beliebte Kreiszeltlager in Tönnhausen statt, worauf sich Jugendliche und Betreuer bereits jetzt freuen.

Bei einer turnusmäßig anstehenden Wahl wurde Olaf Staeglich erneut zum Gruppenführer der Gruppe 2 gewählt.

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Sebastian Seier durfte, nach einem kurzen Bericht über die Geschehnisse des vergangenen Jahres, einige Mitglieder in den nächsthöheren Dienstgrad befördern: Florian Menke darf sich nun Hauptlöschmeister nennen. Florian Rumpf und Jonas Hofmann erhielten den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann. Marcel Köster wurde zum Oberfeuerwehrmann und Kevin Linshöft zum Feuerwehrmann befördert.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Torsten Lorenzen überbrachte die Grüße aus der Kreisfeuerwehr und gab einen kurzen Abriss zu den Geschehnissen im Landkreis Harburg im vergangenen Jahr. Auch auf Kreisebene setzt sich der positive Trend bei den Mitgliedszahlen fort: Ende 2023 engagierten sich 5144 Mitglieder in den Wehren des Landkreises. Erfreut zeigte sich Lorenzen auch über die große Akzeptanz der neu eingeführten PSNV-E (Psychosoziale Notfallversorgung für Einsatzkräfte) Einheit der Landkreisfeuerwehr. Er dankte allen Anwesenden für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

Der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Günter Rühe überbrachte die Grüße aus der Samtgemeindeverwaltung und vom Samtgemeinderat. Er stellte die Wichtigkeit der Feuerwehren heraus und brachte seinen Dank für die geleistete Arbeit zum Ausdruck.

Bild v.li.: Günter Rühe (SGBgm-v), Peter Lege (Ortsbm), Jonas Hofmann, Kevin Linshöft, Olaf Staeglich, Florian Rumpf, Florian Menke, Marcel Köster, Sebastian Seier (Gbm-v), Torsten Lorenzen (Kbm-v)


Bericht: Florian Baden Pressestelle FF SG Hanstedt
Bild: Pressestelle FF SG Hanstedt



zurück